22.02.14 IA4SP-Jahres-Kickoff 2014

IA4SP-Mitglieder wollen Relevanz im Markt weiter  steigern und Zusammenarbeit mit SAP intensivieren

 Walldorf, 22. Februar 2014. Auf dem Jahres-Kickoff der International Association for SAP Partners e.V. (IA4SP) standen die Themen Wachstum und Kommunikation im Mittelpunkt. Die IA4SP möchte die Mitgliederzahl deutlich ausbauen, um ihr Gewicht im Ecosystem der SAP zu stärken. Außerdem soll die Kommunikation und Zusammenarbeit unter den Mitgliedsfirmen intensiviert werden.

„Die IA4SP will noch relevanter für SAP-Partner und deren Ecosystem und damit auch für die SAP selbst werden. Wir wollen das SAP-Ecosystem aktiv mitgestalten“, erläutert Axel Mattern, Vorstandsvorsitzender der IA4SP, eines der Ziele für das anstehende Jahr. Dazu müsse die SAP-Partnervereinigung ihre Bekanntheit steigern und neue Mitglieder gewinnen. Die IA4SP hat aktuell 55 Mitgliedsfirmen. Der Vorstand will die Anzahl fast verdoppeln und zielt auf 100 Mitglieder zum Jahresende. Dazu werde der Verein seine Marketingaktivitäten deutlich ausbauen. So sei unter anderem für 2014 eine aktive Teilnahme am DSAG-Jahreskongress und am SAP-Partnerkongress geplant.

IA4SP-Vorstand Mattern erläutert: „Nur mit vielen, relevanten und starken SAP-Partnern und deren Ecosystem können wir die Vitalität des Vereins garantieren und die Interessen der Mitglieder bei SAP vertreten.“ Dem stimmte Sven Lange, Leiter Partner Ecosystem SAP Deutschland AG & Co. KG, in seinem anschließenden Referat ausdrücklich zu. Die SAP begrüße eine starke und aktive IA4SP, da dies die Zusammenarbeit und Absprache vereinfachen würde.

Die SAP-Partnervereinigung hat hierfür durch ihre Neu-Aufstellung im Jahr 2013 wichtige Grundlagen geschaffen. So wurde unter anderem ein Mitgliederkodex erarbeitet, welcher die Zusammenarbeit zwischen den Mitgliedern und das Fairplay sichern soll. Zudem wurde der Web-Auftritt unter www.ia4sp.org überarbeitet. Neu ist auch eine Wissensplattform exklusiv für Mitglieder. Im „InfoHub“ können sich die IA4SP-Mitglieder präsentieren und miteinander vernetzen, andere Partner und deren Produkte und Services suchen sowie alle Ergebnisse und Dokumente aus den IA4SP Arbeits- und Themenkreisen herunterladen. „Durch den Austausch in der Wissensplattform fördern wir die Dynamik in den Arbeits- und Themenkreisen. Gleichzeitig werden die erarbeiteten Ergebnisse und Lösungen für alle zugänglich, wodurch sich für unsere Mitglieder neue Geschäftschancen untereinander ergeben“, erklärt IA4SP-Vorstand Mattern.

Im Vorfeld des Jahres-Kickoffs fand die Sitzung des Arbeitskreises SAP-Partnerschaft statt. Auf dieser erhielten die Teilnehmer einen  Status über die Arbeit und die Themen des Vereins. Ergebnisse der bestehenden Themenkreise Mobility, Applications, HANA und Neue Geschäftsmodelle wurden vorgestellt und intensiv diskutiert. Die Themenkreise CLOUD und Marketing wurden nach Abarbeitung ihrer anfangs gesetzten Ziele geschlossen und inhaltlich in den AK  integriert, so  Frank Bayer, Leiter des Arbeitskreis SAP-Partnerschaft. Gleichzeitig wurde der neue Themenkreis Industrie 4.0 ins Leben gerufen. „Die Industrie4.0 Initiative beschäftigt sich weit über SAP hinaus mit künftigen Integrationsszenarien, zum Beispiel in der Fertigungsindustrie. Ein sicherlich sehr spannendes und innovatives Thema für SAP-Partner. Wir haben während der ersten Sitzung schon eine gute Resonanz erfahren. Neue Mitstreiter für den Themenkreis sind jederzeit willkommen“, so Thomas Schmischke, Sprecher des neuen Themenkreis Industrie 4.0.

Pressemitteilung erstellt durch Agentur Donner & Doria, Heidelberg