Zukunftswerkstatt 2018 – Workshops & Vorträge

Startseite Agenda Vorträge & Workshops Sponsoren Awards Anmeldung Location

SAP Digitalisierungsstrategie aus Analystensicht

Die Digitalisierung und mit ihr verbundene notwendige Transformation stellt die Kunden der IT-Dienstleister vor große Herausforderungen. Fachkräftemangel, Zeitdruck, Orientierungsbedarf bei neuen Technologien sowie ein massiv gestiegender Anstieg der IT-(nahen) Projekte stellen auch an die IT-Dienstleister ganz neue Herausforderungen. Themen wie End-to-End-Kompetenz, Cloud-Delivery, Fach- und Branchenexpertise sowie Managementberatungs-Know-how haben in den letzten Jahren enorm an Bedeutung gewonnen. Hinzukommt, dass die großen Software-Produzenten (z.B. SAP) eine Cloud-First-Strategien verfolgen, während die Kunden aktuell noch on-prem-Lösungen bevorzugen und nur sehr langsam auf den Cloud-Zug aufsteigen (zumindest im ERP-Umfeld). Für die SAP-Partner ergibt sich hieraus ein Spannungsfeld, müssen sie aktuell und mitelfristig zweigleisig planen: Einerseits müssen sie sich durch Investitionen auf den Cloud-Trend einstellen – obwohl sie noch kein signifikantes Business damit erzielen. Andererseits müssen sie die Nachfrage ihrer Kunden anch klassischen Beratungs- und Implementierungsprojekten bedienen. Dies erfordert doppelte Kapital- und Ressourcenbindung. Eine massive Herausforderung!

Der Referent

Mario Zillmann ist als Partner bei Lünendonk verantwortlich für die Research- und Beratungsprojekte im Geschäftsbereich „IT-Dienstleistungen“. Hierzu zählen die Märkte „IT-Beratung und Systemintegration“, IT-Outsourcing/Cloud“, „IT-Sourcing“, „Business Intelligence / Big Data“, „Digital Customer Experience /  Digitalagenturen“ und „Business Innovation / Transformation Partner“. Herr Zillmann ist seit 2007 bei Lünendonk, ist gelernter Versicherungskaufmann, hat einen Abschluss in Wirtschaftswissenschaften und ist Vater zweier Kinder.

Keynote: Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung

Der Einzug des allgegenwärtigen Internets der Dinge und Services sowie die damit verbundene Digitalisierung unserer Arbeits- und Wirtschaftswelt führen dazu, dass sich alle Bereiche unseres Lebens rapide verändern. Themen wie „Industrie 4.0, Robotisierung und smarte Produkte“ erfordern eine veränderte Art des Denkens, um deren Potenziale erfolgreich nutzen zu können. Daher steht im Kern der „digitalen Transformation“ zunächst die „mentale Transformation“ unseres Denkens. Denn nur wer die Dimensionen von „smart & robotic“ mental antizipiert hat, wird es verstehen, deren Potenziale zu nutzen. Im Rahmen des Vortrags soll dafür sensibilisiert werden, was passiert, warum es passiert
und wie es passiert und, welche Auswirkungen es für alle Bereiche unseres Lebens haben wird. Gleichzeitig soll inspiriert werden für die Potenziale des Neuen, denn diese sind größer denn je. Um deren Wertschöpfung jedoch zu nutzen, ist es wichtig in den Dimensionen des Neuen denken zu können, worauf der dritte Part des Vortrags eingehen wird.

Der Referent

Prof. Wolfgang Henseler, Sensory-Minds GmbH

Prof. Wolfgang Henseler (Jahrgang 1961) ist Professur für Digitale Medien und Master of Creative  Directions an der Hochschule Pforzheim – Fakultät für Gestaltung. Er ist Begründer sowie Studiengangleiter des innovativen Studiengangs „Intermediales Design“ und unterrichtet in den Fächern
„Digitale Transformation (Wirtschaft 4.0 und Gesellschaft 4.0), Natural User Interface Design, Design- and Innovation-Thinking, Smarte Technologien, User Centricity, Usability und User Experience.
Professor Henseler ist darüber hinaus Creative Managing Director bei SENSORY-MINDS einem Designstudio für innovative Technologien und smarte Medien und betreut dort die Bereiche „Innovative Technologies and Smart Media Business Strategies“, User Experience und Usability sowie
Natural User Interface Solutions. Er ist Experte für kunden- und nutzerorientierte 4.0 Business Lösungen und Spezialist für medien-basierte Markenerlebnisse und Design Thinking.
Als Visionär, Impuls- und Orientierungsgeber zum „neuen“ Denken im Zeitalter der Digitalisierung, sensibilisiert, inspiriert und coacht Professor Henseler so namhafte Unternehmen wie Adidas, Apple, Commerzbank, dm Drogerie, Google, Lufthansa, Mercedes-Benz, RWE, SAP, Volkswagen, etc.
Sein Fokus hierbei liegt auf der Vermittlung der zukünftigen Chancen und Möglichkeiten für Unternehmen, Gesellschaft, Politik und Menschen durch die auftretenden Veränderungen der Digitalisierung mittels eines differenzierten Denkens im Zeitalter 4.0.

Workshops

Blockchain

Zentrale Fragen des Workshops:

  • Was ist eine Blockchain?
  • wie grenzen sich die Begriffe Blockchain, DLT und Kryptowährungen ab?
  • Was sind die Herausforderungen und potentiellen Einsatzgebiete?
  • Wie lässt sich das Thema in aktuelle und zukünftige Projekte mit einbinden?

Ablauf des Workshops:

  • Networking und Arbeitsgruppenbildung
  • Impulsvortrag
    • Begriffsdefinition und -abgrenzung
    • Herausforderungen und Einsatzgebiete
    • Aktuelle Prototypen
  • Erarbeitung von Ansätzen für Kundenprojekte
    • Brainstorming und Clustering
    • Hands-On beim Aufbau einer analogen Blockchain
    • Entwicklung potentieller Go-To-Market-Strategien

Die Workshop-Leiter

Dr. Jan Willem Roepert, Geschäftsführer logventus GmbH

www.logventus.com

Reinhard Vogt, Senior Partner EMPATHY Finanzlösungen GmbH

www.empathy-finanz.de

Machine Learning

Zentrale Frage des Workshops:

  • Welche Rolle spielt Machine-Learning, KI und Autonomous Management im SAP Ecosystem und bei Industrie 4.0?

Ablauf des Workshops:

  • Networking und Austausch von Erfahrung mit diesen Themen
  • Vorstellung von Kundenbeispielen
  • Diskussion möglicher Use-Cases
  • Gemeinsame Erarbeitung eines Kundenbeispiels

Der Workshop-Leiter

Ralf Meyer, Gründer Synomic GmbH

www.synomic.com

Kurzvita

  • Berater, Autor, Interim Manager
  • Über 30 Jahre in der Softwareindustrie
  • 15 Jahre bei Global Player Software AG und SAP in verschiedenen Managementfunktionen
  • Seit über 15 Jahren Enterprise Software Startups aus Deutschland, Australien, Israel, Japan, Schweden, UK, USA
  • Über 20 Jahre im SAP Ecosystem
  • Mehr als +20 SAP Software Zertifizierungen, +15 Softwareprodukte auf der SAP Preisliste
  • Mehrere Venture Kapital Finanzierungen u.a. durch SAP Gründer
  • Autor von SAP und Software Ecosystem Büchern
  • Mitgründer vom SAP Partnerverein ia4sp.org und des European Workshop on Software Ecosystems www.ewseco.org

IoT drives business: neue Geschäftsmodelle durch vernetzte Strukturen?

Zentrale Fragen des Workshops:

  • Wie lässt sich mit IoT Geschäft generieren, indem man auf bestehende Infrastrukturen eingeht?
  • Wo sind die Showstopper für neue Cloud Geschäftsmodelle im Bereich IoT?
  • Was muss man tun um diese zu umgehen?
  • Welche Hebel gibt es um gemeinsam neue Kundenprojekte zu gewinnen?

Ablauf des Workshops:

  • Networking und Konvergenz-Ermittlung zwischen den Teilnehmern
  • Projekt-Pitch am Bsp. erfolgreicher Projekte
  • Maschinendaten/Datenquellen/Devices-Systematisierung nach Relevanz für den Kunden
  • Feststellung von Daten- und Schnittstellen-Bedarfen
  • Ermittlung und Bearbeitung konkreter Cases

 Die Workshop-Leiter

Michael Dieter, Q-loud GmbH

E-Mail

Geschäftsmodell-Innovationen

Ablauf des Workshops:

Ermittlung des adressierbaren Potenzials

  • Bislang ergriffen die Unternehmer und Führungsgremien der SAP Kunden die Initiative zur größeren Veränderungen in ihren Unternehmen und ließen sich von Experten wie Unternehmensberater oder SAP Partner bei der Erreichung der Ziele der jeweiligen Veränderung unterstützen.
  • Im Zusammenhang mit der digitalen Innovation funktioniert dieses klassische Erfolgsrezept allerdings kaum. Unternehmenslenker erkennen selten die individuelle Wertschöpfung der digitalen Innovation zum Quantensprung der Wettbewerbsfähigkeit und Zukunftssicherheit ihrer Unternehmen. Nur selten erkennen sie den Zusammenhang zwischen den großartigen Potenzialen der digitalen Transformation und der gezielten Geschäftsmodell Innovation ihrer Unternehmen.
  • Für innovative SAP Partner ergeben sich hieraus signifikante Potenziale, die im ersten Teil dieses Workshops behandelt und qualifiziert werden.

Praktische Durchführung einer Geschäftsmodell-Innovation:

  • Gegliedert in drei Gruppen erfolgt die Geschäftsmodell-Innovation am Beispiel eines fiktiven SAP Kunden. Die erste Gruppe hinterfragt die herrschende Branchen-logik des Kunden. Die zweite Gruppe erstellt auf der Basis bewährter Geschäftsmodell-Muster ein neues Geschäftsmodel für den Kunden. Schließlich evaluiert die dritte Gruppe inwieweit mit bestimmten Good Practices der digitalen Innovatoren der Erfolg des neuen Geschäftsmodells beschleunigt werden kann.
  • Im Rahmen dieses Workshops erleben die Teilnehmer, dass es sich bei der Geschäftsmodell-Innovation keinesfalls um Rocket-Science handelt. Darüber hinaus erleben sie den Mehrwert der gezielten Vernetzung im IA4SP-Ökosystem

Die Workshop-Leiter

Fahim Momand, SellPerformance

E-Mail

Kurzvita

Managing Partner von SellPerformance, Gründer und Betreiber der WerteFactory und Sprecher des IA4SP Arbeitskreises „Digitale Transformation mit gezielter Geschäftsmodell-Innovation“. Kennt die klassischen Herausforderungen und Erfolgsfaktoren im SAP Ökosystem aus eigener langjähriger Erfahrung als Vertriebsleiter und Geschäftsführer in der Software-Industrie. Er ist der Überzeugung, dass im Zusammenhang mit der digitalen Transformation die klassischen Wirkungsmechanismen im SAP Ökosystem kaum bis gar nicht funktionieren. Die derzeitige gute Auftragslage der SAP Partner bewertet er als Fluch und Segen. Nach seiner Einschätzung sind viele SAP Partner mit dem Tagesgeschäft und der Optimierung bestehender Prozesse beschäftigt. Dabei laufen sie Gefahr die einmaligen Chancen der digitalen Transformation für ihre Unternehmen und Kunden zu verpassen. Mit seinem Engagement in der WerteFactory und im IA4SP Arbeitskreis „Digitale Transformation mit gezielter Geschäftsmodell-Innovation“ unterstützt er innovative SAP Partner und digitale Innovatoren bei der rechtzeitigen Wahrnehmung der Potenziale der digitalen Transformation.

Dirk Jennerjahn, j&s-soft GmbH

E-Mail

Kurzvita

Dirk Jennerjahn: Geschäftsführer und Gesellschafter der j&s-soft GmbH, IA4SP Vorstand, Mitglied der WerteFactory (Plattform zur wertschöpfenden Gestaltung der digitalen Transformation) und stellvertretender Sprecher des IA4SP Arbeitskreises „Digitale Transformation mit gezielter Geschäftsmodell-Innovation“.

Wertschöpfende digitale Transformation mit smarten Lösungspaketen

Ablauf des Workshops:

Vorstellung einer smarten Lösung zur wertschöpfenden Gestaltung der digitalen Transformation

  • Einige Mitglieder des IA4SP Arbeitskreises „Digitale Transformation mit gezielter Geschäftsmodell-Innovation“ haben ihre Lösungen und Kompetenzen zu der Lösung „Predictive Maintenance meets Smart Service“ gebündelt. Dieses praktische Beispiel zeigt, wie IA4SP Mitglieder durch gezielte Kollaboration im Ökosystem ihre innovativen SAP Kunden aktiv in die digitale Zukunft begleiten können.

Bündelung der Kompetenzen der Teilnehmer zu neuen smarten Lösungen

  • Gemäß dem vorgestellten Beispiel bündeln die Teilnehmer ihre Kompetenzen zu vergleichbaren smarten Lösungen. In drei Gruppen werden die Kompetenzen der Teilnehmer zu Lösungen gebündelt, die gezielt die Umsetzung des neuen Geschäftsmodells des fiktiven SAP Kunden (siehe Themenblock 1) unterstützen. Teilnehmer dieses Workshops erleben, wie sie durch aktive Kooperation im Ökosystem die Chancen und Potenziale des Wandels gezielt wahrnehmen können.

Die Workshop-Leiter

Fahim Momand, SellPerformance

Dirk Jennerjahn, j&s-soft GmbH

Arbeiten 4.0 – Änderungen in der Arbeitswelt und Konsequenzen für die Partnerunternehmen?

  • Kurzvorstellung der Teilnehmer
  • Reflexion der bisherigen Ergebnisse aus dem IA4SP-Themenkreis
  • Gemeinsame Bearbeitung der Fokusthemen Active Sourcing 4.0 und Lernen
  • Gemeinsame Reflexion der Anforderungen, Herausforderungen und Handlungs-erfordernisse zu den Fokusthemen
  • Festlegung von gemeinsamen Initiativen zum Themenfeld

Der Workshop-Leiter

Uwe Loof, Gründer und Geschäftsführer PAON GmbH

www.paon.de

Kurzvita :

  • Gründer und Mitgesellschafter des Beratungsunternehmens PAON GmbH
  • Über 30 Jahre Erfahrung in der Personalarbeit und Organisationsentwicklung in verschiedenen Branchen und Unternehmensgrößen davon mehr als 25 Jahre in verschiedenen Managementfunktionen tätig gewesen (vom Global Player bis hin zum Start-Up)
  • Über 10 Jahre Erfahrung im IT-Umfeld
  • Themenkreis-Leiter des www.ia4sp.org
  • Akkreditierter Berater der Bundesinitiative https://www.unternehmens-wert-mensch.de
  • Fachreferent und Key-Note-Speaker für Verbände, Cluster und Unternehmen zum Thema Arbeiten 4.0

Europäische Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) in Verbindung mit Marketing Automation

Armin Schaal, Cloudbridge Consulting & RA Florian Decker, RES Media


 

Kontakt: Bei Fragen zur Veranstaltung wenden Sie sich bitte an: event@ia4sp.org